Stigma im Alltag

In vielen verschiedenen Lebensbereichen erfahren adipöse Menschen gewichtsbezogene Vorurteile und Diskriminierung (s. Abbildung), u. a. in persönlichen Beziehungen, in der Schule, am Arbeitsplatz und auch im Gesundheitswesen. „Dicke Kinder“ werden schon im Kindesalter gehänselt und ausgeschlossen, und im Jugend- und Erwachsenenalter haben Übergewichtige Nachteile bei der Partnerwahl. Zusätzlich kommt es zu Benachteiligungen durch Lehrer und Arbeitgeber bis hin zu Gehaltseinbußen. Auch im Alltag stehen adipöse Menschen durch zu enge Sitze in Verkehrsmitteln oder öffentlichen Räumen vor zahlreichen Hindernissen. In den Medien werden sie häufig als lächerlich dargestellt, und vielfach wird der Eindruck erweckt, dass Abnehmen kein Problem sei, wenn man nur wolle.

Lebensbereiche, in denen adipöse Menschen stigmatisiert und diskriminiert werden

Lebensbereiche, in denen adipöse Menschen stigmatisiert und diskriminiert werden

O-Töne adipöser Menschen zu Stigmatisierungserfahrungen können hier eingesehen werden.